Kaninchenhaltung

Es ist wichtig das die kleinen Nager auch artgerecht gehalten werden. Ich gebe meine Schützlinge nur in gute Hände.

Hier habt ihr einige Tipps,Infos und Erfahrungen, welche ich bereits sammeln durfte. 

Rammler oder Häsin

Der Tierschutz schreibt vor, das Nager (Kleintiere) mind. zuweit gehalten werden müssen. Also in Paar- oder Gruppenhaltung.

Dies hört sich jedoch leichter an, als es ist. Denn die kleinen Hasen verstehen sich immer miteinander, sobald sie jedoch geschlechtsreif werden, beginnen sie die Rangordnung untereinander festzustellen und Artgenossen des gleichen Geschlechts zu bekämpfen. 2 unkastrierte Rammler kann man deswegen nicht zusammen halten. Da sie sonst den Konkurrenten mit allen Mitteln versuchen würden aus dem Revier zu vertreiben, was zu schweren Verletzungen füren kann.

Bei den Häsinnen ist dies nicht ganz so stark ausgeprägt, dort kommt es auf den Charakter der einzelnen Häsinnen an.

Ich persönlich bevorzuge die Gruppenhaltung, denn wen man die kleinen von Anfang an daran gewöhnt sich mit den Artgenossen zu verstehen, gibt es auch wenige zankereien. Trotzdem muss man immer ein wachsames Auge haben, um möglich ,,Streithäne'' frühzeitig von einander zu trennen, bevor etwas schlimmes passiert. Ich habe meine Weibchen zusammen mit meinem Kastrat Goofy. Ihn habe ich relativ spät kastrieren lassen(11.-12W), damit er von den Weibchen akzeptiert wird.

Es währe jedoch auch möglich eine Gruppe mit nur Rammler zu halten, dort müsste man jedoch alle zwischen der 8. -9 Woche Kastrieren, damit keine Hormone im Spiel sind und somit die Gruppe sehr ausgeglichen ist.

Bei der Paarhaltung klappt es am besten mit einem Pärchen oder mit zwei frühkastrierten Rammler. Bei dem Pärchen sollte man jedoch darauf achten, das der Rammler nicht zu früh kastriert wird (11.- 12.W) damit ihn das Weibchen ernst nimmt und nicht tyrannisiert.

Es hilft immer ein wenig, wenn man vor dem Neueinzug eines Hasen oder bei einer zusammenführung von zwei Hasen, den Stall säubert, damit es nicht so stark nach dem bereits dort gewesenen Hasen riecht. Im Stall sollten möglichst viele Gegenstände wie Häuschen, Wurzlen, Kartone usw. stehen, damit sich die Hasen am Anfang ein wenig aus dem Weg gehen können.

Wohnung oder Freilauf

Kaninchen fühlen sich drinnen so wie draussen sehr wohl. Tiefe Temperaturen machen den Tieren nichts. Mann sollte jedoch schauen, dass sie nicht allzu nass oder zu windig haben. Auch Schnee ist kein Problem für ausgewachsene Tiere. Diese müssten jedoch mind. seit dem Sommer draussen leben, damit sich das Winterfell bilden kann.

Drinnen müssen die Tiere umbedingt viel Platz haben. Es sollte in der Wohnung nicht allzu warm sein. Durchzug kann zu Augenendzündungen führen.

Im Sommer, an der wärme ist es jedoch heikler, die Kaninchen müssen immer genügend frisches Wasser zur verfügung haben. So wie ein plätzchen im Schatten.

Mit kleinen Kaninchen ist vorsicht geboten. Da die noch nicht so stabil und wiederstandsfähig wie ausgewachsene Kaninchen sind.

Meerschweinchen und Kaninchen

Über dieses Thema wird viel diskutiert. Im Grunde ist es möglich Kaninchen und Meerschweinchen zusammenzuhalten, wenn man sie von klein auf daran gewöhnt.

Ich selber habe meinen Zuchtrammler Pluto mit meinem Merrschweinchen Männdli Globi zusammen, da er sonst immer alleine wäre. Ich achte besonders darauf das der Käfig für beide Tierchen etwas zu bieten hat. Meerschweinchen mögen Häuschen in denen sie sich verkriechen können und Hasen eher Wurzeln auf die sie drauf klettern können.

Wenn es jedoch anderst geht, wäre es immer besser einen gleichen Artgenossen im Käfig zu haben. Oder von jeder Art mind. 2 Tiere im Käfig zu halten.

Kaninchenrassen

Es gibt viele verschiedene Zwergkaninchen. Meisst haben sie lediglich eine andere Fellfarbe, denn die grösse bleibt sich immer einigermassen gleich.

Meinen Zuchtschwerpunkt habe ich auf die Löwenköpfe gelegt. Sie sind kurzharig, ausser lange Haare im Kopfbereich. Sie sind trotz ihres Felles sehr pflegeleicht. Es gibt jedoch zwei Arten von Löwenkopfhasen. Die einfaktorigen (Mm) und die zweifaktorigen (MM) die einfaktorigen haben als kleine eine schöne eher grosse Mähne welche jedoch im Alter etwas zurückgeht. Die zweifaktorigen sind als kleine bis ca zur 3. Woche sehr spärlich behaart, kriegen dafür im Alter umso die schönere Mähne.

Die Farbenzwerge, diese Kaninchen sind kurzhaarig, sie sind klein und kompakt mit kurzen Ohren. Sie haben verschiedene Fellfarben.

Die Rexzwerge haben ein kurzes Fell, weil es so kurz ist treten die Körperformen viel deutlicher in Erscheinung. Die Haare stehen senkrecht und sind sehr weich.

Die Satinzwerge haben ein besonders feines und weiches Fell mit einem besonders auffallenden Glanz.

Die Miniwidder sind die kleinen kompakten Hasen mit den ,,Schlappi'' Ohren.

Es gäbe jedoch noch viele mehr, zb. Teddys, Löffelohren, Angoras und Rexsatins.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!